rp

 

RP Entenrennen Benrath

 


 

 rpRP Mai 2019


 

3rp200 Enten für den Itterbach 

Entenrennen

Neben Autos finden sich in Garagen immer allerhand andere Dinge, doch was sich aktuell bei Udo Roth hinter dem Garagentor verbirgt, ist ungewöhnlich. Denn dort lagern 3200 quietschgelbe Badeenten. Das Mitglied des Allgemeinen Bürgerverein Urdenbach (ABVU) frönt jedoch keiner Sammelleidenschaft, sondern stellt seine Garage für die Vorbereitungen zum ersten Benrather-Urdenbacher Entenrennen zur Verfügung. Dieses findet am 2. Juni statt und ist eine gemeinsame Aktion des ABVU, des Lions Club Schloss Benrath und Charity Süd. Der Erlös geht an die Benrather und Urdenbacher Tafeln.

„Die Idee zu einem Entenrennen auf dem Itterbach am Schloss Benrath ist eher zufällig entstanden“, erklärt Thomas Garn, Präsident des Lions Clubs. „Wir hörten von einem solchen Rennen und beschlossen, uns das mal anzuschauen.“ Gesagt, getan und für gut befunden, berichteten sie ihren jeweiligen Vereinen von der Idee. Inzwischen laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. „Die Enten haben wir gegen eine Spende von einem anderen Lions Club übernommen, der ein Entenrennen auf der Kö veranstaltet hat“, so Garn. Die kleinen Gummitiere besitzen also schon erste Rennerfahrung und eine Handvoll hat auch schon einen ersten Testlauf auf dem Itterbach hinter sich. „Unser großer Vorteil gegenüber dem Kö-Graben ist, dass wir eine natürliche Strömung haben, die die Enten antreibt“, erklärt der Lions Präsident.

Gestartet wird am 2. Juni in der Zeit von 11 bis 17 Uhr in drei verschiedenen Kategorien. „Das erste ist das Kinder-Rennen, das zweite das Kreativ-Rennen und das dritte das Erwachsenen-Rennen“, erklärt Arnold Sevenich, Vorsitzender des ABVU, den Spielmodus. Für das Kinder- und das Erwachsenenrennen muss lediglich ein Los im Wert von 5 Euro gekauft werden. Beim Kreativ-Rennen ist, wie der Name schon verrät, die Kreativität der Teilnehmer gefragt. „Die Enten können dekoriert, geschmückt, getuned und sogar mit einem Motor oder einer Fernsteuerung versehen werden“, so Sevenich. Der Kreativität sind dabei fast keine Grenzen gesetzt. „Die Ente darf nicht Größer sein als ein herkömmlicher Schuhkarton und keinen Brennstoffmotoren haben.“ Während beim Kinder- und Erwachsenen-Rennen die schnellsten drei Enten einen Preis gewinnen, gibt es beim Kreativ-Rennen zwei erste Plätze: für die schnellste und die schönste Ente. „Dank unserer Sponsoren haben die Preise für die ersten Plätze mindestens einen Warenwert von 500 Euro“, sagt Garn und freut sich über die Unterstützung. Bevor die Rennenten am 2. Juni zu Wasser gelassen werden, muss sichergestellt sein, dass auch alle Losnummern da sind. Und so sortierten am vergangenen Samstag unter anderem Thomas Garn, Udo Roth und Arnold Sevenich fleißig Enten nach Nummern. Denn diese befanden sich noch wild durcheinander in zwei riesigen Gitterkörben. „Jeder hat sich immer so viele Enten aus der Kiste genommen, wie er tragen kann und diese anschließend auf den entsprechenden Haufen geworfen“, erzählt Sevenich lachend. „Dabei blieb es nicht aus, dass der ein oder andere getroffen wurde.“

Start Los geht es am 2. Juni um 11 Uhr mit dem Kinder-Rennen. Start ist immer die Brücke an der Orangerie. Ziel ist die Brücke gegenüber vom Krankenhaus.Die Lose sind ab Mitte April unter anderem bei Dietsch, der Pauli Apotheke, bei Lotto Toto Brüggemann und im Extratour erhältlich. Die Spielregeln für das Kreativ-Rennen gibt es unter www.lc-benrath.de.


 
rp
Einfach ein tolles Bild vom Benrather Schloss

RP 14.07.18Die Neunjährige ahnte nichts. Und Martin Stromberg vom Lions-Club Düsseldorf Schloss Benrath machte es auch spannend. In der Aula der Gemeinschaftsgrundschule Schloss Benrath hatten sich am gestrigen letzten Schultag vor den Sommerferien ein Teil der Schüler, Eltern und Lehrer versammelt, um zu erfahren, wer denn nun den Malwettbewerb für den neuen Adventskalender des Lions-Clubs gewonnen hatte. „Der Sieger oder die Siegerin kommt aus dieser Schule“, verriet Stromberg zunächst nur. Da brandete schon Applaus auf. Dann benannte Stromberg die Siegerin: Es ist Martha Heuer aus der 4b der Grundschule.Die Entscheidung sei der Jury nicht leicht gefallen, schließlich hätten sich in Benrath rund 180 Schüler beteiligt, berichtete Stromberg. Das Bild von Martha Heuer vom Benrather Schloss habe am Ende aber herausgestochen,. weiterlesen

 


rp


  15.Juli 2017
  
Kinder malen für Adventskalender


CarlottaAuch in diesem Jahr nahmen Schüler aus acht Grundschulen aus dem Düsseldorfer Süden an dem Malwettbewerb des Benrather Lionsclubs teil. Das Bild von Siegerin Carlotta Berger ziert bald den traditionellen Adventskalender des Clubs. Das Benrather Schloss zur Weihnachtszeit - zu diesem Thema malen etliche kunstbegeisterte Grundschüler jedes Jahr für den Benrather Lions-Club ein Titelbild. Und auch diesmal hatte es die Jury bei der Auswahl des Siegerbildes unter mehr als 100 Kunstwerken nicht leicht. "Alle Kinder haben sich sehr viel Mühe gegeben. Es waren viele tolle Bilder dabei", sagt Berthold Krüger, Pressesprecher des Lions-Clubs. Jetzt kürte er zwei der drei besten Bilder im Gemeindezentrum in Urdenbach. Bei einer Veranstaltung der Gemeinschaftsgrundschule Urdenbach rief Krüger zwei kleine Künstlerinnen der Klasse 4c auf die Bühne. Unter großem Jubel präsentierte Carlotta Berger ihr Sieger-Bild.. weiterlesen

 


rpSiegermotiv für Lions Kalender Gleich zwei Preise gingen an die Klasse 4b der Schule Einsiedelstraße

RP 08.07.2016Das Benrather Schloss in leuchtendem Pink, rechts daneben ein riesiger, geschmückter Weihnachtsbaum. Auch der fröhliche Weihnachtsmann im Vordergrund darf nicht fehlen, ebenso wie der schneebedeckte Boden und der tiefblaue Sternenhimmel - so sieht das Siegerbild des Wettbewerbs für das Winter-Motiv für den Lions-Club-Kalender aus. Lara Temiz aus der Klasse 4b der Grundschule Einsiedelstraße hat es mit Wasserfarbe und Buntstiften gemalt. Mit der Wahl ihres Werkes für den Kalender des Lions-Club Düsseldorf Schloss Benrath gewinnt die Viertklässlerin Wochenend-Tickets für einen Familien-Besuch im "Europapark" in Rust samt Übernachtung. Bemerkenswert ist, dass bei insgesamt 107 Teilnehmern von fünf Grundschulen aus Benrath und Urdenbach der dritte Platz des Wettbewerbs an Ella Boehnke geht . weiterlsen

 


 

rp

Benrath. Die Jury des Lions-Clubs wählte für den Adventskalender das Titelblatt aus. Von Birgit Wanninger

RP Juni 2016sich mitten im Sommer mit winterlichen Motiven zu beschäftigen ist gar nicht so einfach. Doch die Jury des Lions-Club Düsseldorf Schloss Benrath hat jetzt mehr als hundert kleine Kunstwerke begutachtet. Das Motiv war klar: Schloss Benrath in winterlicher Kulisse. Gezeichnet haben es Schüler der dritten und vierten Klasse von Benrather und Urdenbacher Grundschulen. Ziel der Jury-Mitglieder war es, ein Bild auszuwählen, das demnächst den Adventskalender des Lions-Clubs schmückt. Das ist Tradition. Berthold Krüger hat, wie in jeden Jahr, seine Lions-Freunde angeschrieben, ob sie sich bei der Auswahl der Bilder beteiligen wollten. Colin Oakhill, Martin Seege, Silvia Crivelli und Krügers Frau Beatrice machten mit. Die Krügers funktionierten ihr Wohnzimmer zu einer kleinen Galerie um, und verteilten 107 Bilder . weiterlesen

 


rp


Rheinische Post vom 01.07.2015   
Leylas Bild wird Adventskalender des Lions-Clubs zieren

 

RP Juli 2015Tosender Applaus brandet in der Aula auf, als Lions-Mitglied Präsident Martin Seeger das Geheimnis um den diesjährigen Sieger lüftet, indem er das Gewinnerbild herumdreht. Darauf zu sehen: Schloss Benrath in winterlicher Jahreszeit, gemalt von Leyla Degistrici, Schülerin der Gemeinschaftsgrundschule Südallee. Das Bild der Viertklässlerin wird in diesem Jahr auf dem Titelblatt des Adventskalenders des Benrather Lions-Clubs zu sehen sein. Die Freude der Gewinnerin darüber ist sehr groß und auch ihre Mitschüler bejubeln und beklatschen ihre Leistung. Sechs Grundschulen aus dem Düsseldorfer Süden nahmen in diesem Jahr an dem Malwettbewerb teil. Wieder ging es darum, das winterliche Schloss Benrath darzustellen. Sicherlich keine leichte Aufgabe, sich im Frühjahr bei wärmeren Temperaturen und Sonnenschein ein eingeschneites Schloss vorzustellen und zu Papier zu bringen. Dennoch meisterten sehr viele Kinder diese kreative Herausforderung. weiterlesen

 

 


 

rpRheinische Post vom 17.06.2015


Mit vollem Bauch lernt sich's besser

RP Juni 15Der Verein "Die Arche" organisiert ein Frühstück für Kinder der Astrid-Lindgren-Förderschule und der Klarenbach-Grundschule. Der Benrather Lions-Clubs finanziert dabei Sozialpädagogin Mirjam Kandelhardt für zunächst ein Jahr. Von Ina ArmbrusterOffiziell beginnt das Frühstück erst um 7.45 Uhr, doch viele Kinder sind schon früher da. Sie setzten sich an den Tisch, greifen sich ein belegtes Brötchen, quatschen mit den Helfern. Das Frühstück in der Schule gehört für viele von ihnen inzwischen zum Alltag. Seit Herbst bietet das Kinderprojekt "Arche" das gemeinsame morgendliche Essen an der Astrid-Lindgren-Förderschule an. Erst zwei Mal pro Woche, inzwischen jeden Tag. "Viele Kinder der Schule kommen nachmittags in die Arche. Immer wieder haben wir in Gesprächen gemerkt, dass viele Kinder morgens nicht frühstücken, zum Beispiel, weil die Eltern gar nicht mit aufstehen", erzählt Heiko Metz von der Arche. "Ohne Frühstück ist es aber schwieriger, sich im Unterricht zu konzentrieren." weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen